Daten & Fakten

Daten und Fakten

Die International Labour Organization hat im September 2017 neue Zahlen zum Thema Kinderarbeit herausgebracht (Global estimates of child labour: Results and trends, 2012-2016, International Labour Organization, 2017). So haben 2012  weltweit ca. 168 Millionen Kinder gearbeitet, davon ungefähr 85 Millionen unter gefährlichen und ausbeuterischen Bedingungen (laut der ILO werden diese Formen häufig als Vertretungskategorie für die schlimmsten Arten der Kinderarbeit gesehen), 2016 waren es weltweit „nur“ noch ca. 152 Millionen und davon rund 73 Millionen unter gefährlichen und ausbeuterischen Bedingungen. In Asien und im Pazifischen Raum liegt die Zahl 2016 bei etwa 62 Millionen Kinderarbeitern. Hier sind es um die 29 Millionen, die tagein, tagaus unter den schlimmsten Formen der Kinderarbeit schuften müssen. Die ILO begründet dies in der neusten Studie über Kinderarbeit wie folgt: „First, reliable national data on the worst forms of child labour other than hazardous work, such as children in bonded and forced labour or in commercial sexual exploitation, are still difficult to come by. Second, children in hazardous work account for the overwhelming majority of those in the worst forms of child labour“ (ebd.).
In Asien und dem Pazifischen Raum arbeiten laut der ILO 57,5% der Kinder in der Landwirtschaft, 21,4% in der Industrie und 21,1% im Dienstleistungssektor. Das Eintrittsalter liegt laut der ILO bei 5 Jahren. In der Studie wird deutlich, dass die meisten Kinder im Alter zwischen 5 und 11 Jahren sind, unter gefährlichen Bedingungen ist der Großteil im Alter zwischen 15 und 17 Jahren (ebd.).